Hallo liebe Vereinsfreunde,

der Vereinsschatzmeister aus Leipzig, der uns auch schon eine positive Vereins-Bewertung am 17.10.2016 einstellte, hat mir inzwischen auch noch eine spezielle Frage aus seinem Verantwortungsbereich gestellt und zwar: Wie verhindert man zum 31.12.2016 die Verjährung von offenen Vereinsforderungen, denn das ist ja in nur noch etwas mehr als 1 Monat?

Diese Frage beantworte ich hier gerne einmal allgemein mit folgenden Hinweisen:

Zunächst ist dabei zu prüfen, welcher Anspruch zum Jahresende verjährt und dazu gilt es, den genauen Verjährungseintritt zu prüfen, je nach Anspruchsart. In der Regel dürfte es sich dabei mit Vereinsforderungen um eine 3-Jahresfrist handeln.

https://www.justiz.nrw.de/BS/recht_a_z/V/Verjaehrung_im_Zivilrecht/index.php

Erkennt man also so die anstehende Verjährungsfrist, dann kann man den Eintritt der Verjährung mit folgenden Maßnahmen verhindern:

+ Man reicht noch in diesem Jahr eine Klage gegen den Schuldner ein und zahlt dabei auch
   sofort den dafür erforderlichen 3-fachen Gerichtsvorschuss, damit die Klage auch gleich zugestellt
   wird,

+ man beantragt noch in diesem Jahr einen Mahnbescheid und zahlt auch gleich dazu den
   erforderlichen 1-fachen Gerichtskostenvorschuss,

+ man verhandelt mit dem Schuldner und lässt diesen einen schriftlichen und unwiderruflichen    
   Verzicht auf den Einwand der Verjährung unterschreiben oder

+ schriftlich ausdrücklich die Forderung bedingungslos anerkennen.

Weiterlesen